Um die Basis für zeitgenössischen Tanz in der Rhein-Main-Region zu stärken, hat das Projekt Tanzlabor_21 in den vergangenen Jahren vielfältige Initiativen entwickelt und den praktischen Austausch zwischen Studierenden, Tanzschaffenden, Vermittlern, Produzenten und Zuschauern wirkungsvoll vorangebracht.

 

Um diese Initiative im Rhein-Main-Gebiet auch nach dem Auslaufen der bundesweiten Förderung weiterzuführen, hat die BHF-BANK-Stiftung zusammen mit anderen Frankfurter Stiftungen beschlossen, Tanzlabor_21 für die nächsten Jahre zu sichern. Der Schwerpunkt liegt bei dem Projektensemble PET: Hierbei bilden jährlich Absolventen der Tanzstudiengänge, ergänzt durch professionelle Akteure, ein Projektensemble und sammeln so zusammen mit erfahrenen Choreografe, Dramaturgen und Theoretikern prozessorientierte Bühnenerfahrung. Zusätzlich etabliert wurde der Tanztag Rhein-Main, der Laien und Profis an 70 Standorten im Rhein-Main-Gebiet und Frankfurt zum Tanzen bringt.